Test der Reiseabbruchversicherungs-Anbieter

Test der Reiseabbruchversicherungs-Anbieter

Immer wieder beschäftigen Stiftung Warentest und Finanztest mit Reiseabbruchversicherungen. Auch jetzt liegen wieder aktuelle Testergebnisse vor. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick.

Aktuelle Ergebnisse

  • Im aktuellen Test von Stiftung Warentest ist keiner der 90 Tarife durchgefallen
  • Zweimal gab es die Note “sehr gut”
  • Zwei Tarife erhielten das Urteil “ausreichend”
  • Alle anderen Tarife teilen sich das Mittelfeld

Testurteil

  • Testsieger sind die Reiseabbruchversicherungen von HanseMerkur und Württemberger
  • Generali und Zurich sind die Schlusslichter
  • Den gesamten Test finden Sie hier
  • Finanztest hat zwei Tarife mit “All-Risk-Police” einem Kurztest unterzogen, lesen Sie das Fazit

Anbieter vergleichen & Kosten berechnen

Je nach Anbieter fallen Leistungsumfang und Prämie einer Reiseabbruchversicherung sehr unterschiedlich aus. Unser seiteninterner Vergleichsrechner verschafft Ihnen einen Überblick über alle Anbieter und Prämien. Sie erreichen den Tarifrechner mit einem Klick auf den blauen Button “Zum Versicherungsvergleich”.

18 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.5 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 7 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Reiseabbruchversicherung?

    Eine Reiseabbruchversicherung übernimmt all die Kosten, die entstehen, wenn eine Reise aus unvorhersehbaren Gründen vorzeitig abgebrochen werden muss.

  • Wann tritt die Versicherung in Kraft?

    Die Versicherung tritt immer dann in Kraft, wenn eine Reise aus nicht absehbaren Gründen vorzeitig beendet werden muss. Zu den Gründen gehören unter anderem Krankheit, Schäden am Eigentum durch Elementargewalten (z. B. Sturm), die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit (meist nur gültig, wenn der Versicherte bei Vertragsabschluss arbeitslos war) oder auch ein eventueller Arbeitsplatzverlust während der Reise. Entsprechend eines Urteils des Kölner Landgerichts ist auch ein unverschuldeter verlängerter Aufenthalt (z. B. aufgrund eines Unfalls) als Grund anzusehen, da die Reiseleistung dann nicht mehr genutzt werden kann.

  • Welche Kosten werden von der Versicherung übernommen?

    Der Abschluss einer Reiseabbruchversicherung ist deshalb so von Bedeutung, weil sie den Versicherten vor den Kosten bei einem vorzeitigen Reiseabbruch schützt. In der Regel zahlt der Versicherer den Wert des Resturlaubs. Hierzu gehören unter anderem nicht beanspruchte Übernachtungen im Hotel oder auch Rückreisekosten. Optional kann auch eine Entschädigung im Vertrag vereinbart werden, wenn der Versicherte im Urlaub Opfer einer Straftat wird. Auch Mehrkosten wie Unterbringungskosten oder Kosten für eine spätere Rückreise im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls können in den Versicherungsschutz eingebunden werden. Generell sind die Kostenerstattungen allerdings von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

  • Welche Bedingungen gelten für den Abschluss einer solchen Versicherung?

    Die Versicherung kann entweder allein oder im Rahmen der Reiserücktrittsversicherung sowie für mehrere Personen gleichzeitig abgeschlossen werden. Der Abschluss sollte möglichst spätestens 15 bis 30 Tage vor Antritt der Reise erfolgen. Der Versicherungsbeitrag errechnet sich vor allem nach dem Reisepreis, aber auch die Anzahl der versicherten Personen fließt in die Berechnung mit ein. Je nach Anbieter kann im Schadenfall auch eine Selbstbeteiligung anfallen, weshalb es sinnvoll ist, vor Vertragsabschluss einen Preisvergleich durchzuführen.

  • Wann lohnt sich der Abschluss dieser Versicherung?

    Vor allem für preisintensive Reisen ist die Versicherung besonders lohnenswert. Für Reisen von geringem Wert ist sie nur selten wirklich sinnvoll, da die Höhe des Beitrags im Vergleich zum tatsächlichen Schaden oft in keinem Verhältnis steht. Sinnvoll ist eine solche Versicherung auch dann, wenn der Versicherte häufig Reisen antritt. In diesem Fall lohnt sich sogar der Abschluss eines Jahresvertrags.

 

Weitere Informationen


Alljährlich, wenn die Urlaubszeit nicht mehr in weiter Ferne ist, gilt es auch, sich neben der Reisebuchung auch Gedanken über die nötigen Versicherungen für diesen Zeitraum zu machen. Was ist beispielsweise, wenn eine Reise gar nicht erst angetreten werden kann aus dringenden Gründen, oder aber die Reise abgebrochen werden muss, weil jemand aus dem engeren Familienkreis plötzlich schwer erkrankt oder im schlimmsten Falle sogar verstirbt? Dann gilt es, das günstigste Angebot mit den besten Konditionen in dieser Versicherungssparte herauszufinden, um eine Kostenerstattung beanspruchen zu können. Für die Stiftung Warentest mit ihrer Zeitschrift Finanztest war dies Grund genug, in ihrer Ausgabe 01/2012 die jeweiligen Anbieter genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei ließ sich herausfinden, dass eine Kombination von Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung bei Stiftung Warentest als am sinnvollsten erachtet wird. Darüber hinaus bieten die meisten Reiseveranstalter und Versicherungen ausschließlich diese Kombination an. Eine Findungsentscheidung für die Reiseabbruchversicherung durch Finanztest lässt sich somit deutlich erleichtern.

Wie die Vergleiche der Stiftung Warentest zur Reiseabbruchversicherung aufgebaut sind

Auf dem Markt befinden sich zahlreiche Tarife, die sich in Preis und Leistung deutlich voneinander unterscheiden können. Es wird kaum einen Test zur Reiseabbruchsversicherung geben, der sich ausschließlich mit dieser Möglichkeit befasst, denn hierbei handelt es sich eher um eine unbekanntere Absicherung, da häufig die Annahme besteht, dass die Wahrscheinlichkeit, aus dem Urlaub vorzeitig zurückreisen zu müssen, eher als gering einzustufen ist. Daher müssen Reiseveranstalter auch nur ausschließlich auf die Reiserücktrittsversicherung hinweisen, da diese Möglichkeit wesentlich häufiger besteht. Daher wurde der Reiseabbruchversicherung im Test auch nur ein geringes Augenmerk von 30 Prozent geschenkt. 70 Prozent gingen dabei an die Reiserücktrittversicherung. Dennoch wird bei der Reiseabbruchversicherung durch Stiftung Warentest neben dem Preis die Qualität bewertet. Ebenfalls wurde darauf geachtet, dass die Abschlüsse zum größten Teil über das Internet abgeschlossen werden können, denn hierbei handelt es sich nicht nur um eine zeitgemäße, sondern auch bequeme und zeitsparende Alternative. Ebenfalls wurden für die Reiseabbruchversicherung bei Finanztest in erster Linie Tarife geprüft, die ohne Selbstbeteiligung erhältlich sind.

Welche Reiserücktrittsversicherung mit Reiseabbruchversicherung im Test gut abschneiden konnte 

Untersucht wurde bei Stiftung Warentest die Reiseabbruchversichrung mit Reiserücktritt, die sich an Familien sowie Einzelpersonen in Einzel- sowie Jahresverträgen richtet. In den Einzelverträgen für Einzelpersonen konnten die TravelSecure, welche eine Reiseversicherung der Würzburger ist, sowie die Hanse Merkur als Testsieger mit der Note „Sehr Gut“ hervorgehen. Ebenfalls konnte im Test der Reiseabbruchversicherung mit Reiserücktritt die Elvia-Reiseversicherung als Favorit ermittelt werden. Wird als Einzelperson öfter eine Reise angetreten, lohnt sich zweifelsohne ein Jahresvertrag. Hierbei werden Gesamtreisekosten von 3.000 bis 25.000 Euro zugrunde gelegt, so dass Stiftung Warentest für Reiseabbruchversicherung mit Reiserücktritt die Hanse Merkur, die Würzburger sowie den ADAC als Spitzenreiter ermitteln konnte. Und selbst in den Familientarifen im Einzelvertrag überzeugten wieder einmal mehr die Würzburger, die Hanse Merkur sowie die Elvia. Bei den Familienjahresverträgen ist noch als weiterer Anbieter der ADAC unter den Spitzenreitern zu finden. Im Test der Reiseabbruchversicherung mit der Rücktrittsversicherung fällt somit auf, dass es immer wieder die gleichen Versicherer sind, die ein sehr gutes Verhältnis zwischen Preis und Leistung anbieten können.